Paulo

Paulo Shidoshi – 5. Dan

PauloPaulo war schon in jungen Jahren von den asiatischen Kampfkünsten begeistert. Inspiriert von verschiedenen Filmen, wuchs in ihm der Wunsch, diese Künste selber zu erlernen. Er stellte fest, dass man in seiner Umgebung damals nur Judo oder Karate trainieren konnte. Daher begann seine Kampfkunst Karriere mit dem Judo.

Schnell musste Paulo feststellen, dass der Erfolg im Judo stark von Körpergröße und Gewicht abhängig ist, und größere und schwerere Judoka stets im Vorteil waren. Daher wechselte er zum Karate. Nachdem er dies ein Jahr lang trainiert hatte, hatte er das Glück, dass der koreanische Tae Kwon Do Großmeister Qim in seine Stadt gezogen war und ihn als Schüler aufnahm. Paulo lernte dort 7 Jahre lang Tae Kwon Do und Kickboxen.

Über einen Mitschüler, der zum Wing Tsun gewechselt hatte, wurde er dann auf diesen Stil aufmerksam. Begeistert von der Effektivität wechselte auch er zum Wing Tsun, und trainierte 7 Jahre lang fast täglich im Dojo. Hiernach gönnte sich Paulo eine Auszeit von einem Jahr, die er nutze um sich in den Kampfkünsten neu zu orientieren. Dabei wurde ihm klar, dass er eine Kampfkunst suchte, die Tradition und Moderne vereint. Eine Kampfkunst, bei der der Mensch im Vordergrund steht und nicht der Kampf.

Über das Internet fand Paulo schließlich das Bujinkan Dojo Düsseldorf von Sensei Nikolaos Stefanidis. Schon nach den ersten Trainingseinheiten stand für ihn fest, dass da noch viel mehr ist, als das was er bislang an Budo kennen gelernt hatte. Es schien ihm, als habe er trotz des jahrelangen Trainings gerade mal die Spitze des Eisberges erblickt.

Paulo trainiert seit 2004 als Schüler von Niko Sensei im Bujinkan Dojo Düsseldorf. Als Trainer legt er großen Wert auf saubere Technik, Effektivität und Tradition.