Die Trainer des Bujinkan Dojos Düsseldorf

Das Bujinkan Dojo setzt sich aus vielen Schülern zusammen, die seit kurzer oder seit langer Zeit dabei sind. Einige der langjährigen Mitglieder sind selbst Trainer in Düsseldorf geworden oder haben ihre eigenen Dojos.

Auf dieser Seite sollst du sehen, welche Trainer aktuell im Dojo sind und wer weitergezogen ist, um sein eigenes Dojo zu eröffnen.

Paulo

– Shidoshi 5. Dan –

Bereits in jungen Jahren zeigte Paulo seine Begeisterung für asiatische Kampfkünste. Von verschiedenen Filmen inspiriert wuchs sein Wunsch, diese Künste selbst zu erlernen. In seiner Umgebung wurden zunächst nur Judo oder Karate angeboten, sodass seine Kampfkunst-Karriere mit Judo begann.

Schnell stellte Paulo fest, dass der Erfolg im Judo stark von Körpergröße und Gewicht abhängig ist, sodass größere und schwerere Judoka einen Vorteil hatten. Aus diesem Grund wechselte er zum Karate. Nach einem Jahr wurde ihm das Glück zuteil, dass der koreanische Tae Kwon Do Großmeister Qim in seine Stadt gezogen war und ihn als Schüler aufnahm. Es folgten sieben Jahre intensiven Trainings, in denen er Tae Kwon Do sowie Kickboxen erlernte.

Nachdem ein Mitschüler, der zum Wing Tsun gewechselt hatte, Paulo auf diesen Stil aufmerksam machte, wechselte auch er. Begeistert von der Effektivität trainierte er sieben Jahre lang fast täglich im Dojo. Doch auch dort fand er nicht genau das, was er suchte und gönnte sich eine Auszeit von einem Jahr, um die Situationen zu überdenken und sich neu zu orientieren.

Paulo sehnte sich nach einer Kampfkunst, die Tradition und Moderne vereint. Sie sollte den Menschen in den Vordergrund stellen, nicht nur den Kampf. Mithilfe des Internets wurde er auf das Bujinkan Dojo Düsseldorf aufmerksam und bemerkte bereits nach den ersten Trainingseinheiten, dass Ninjutsu viel mehr bereithält, als er bisher kennengelernt hatte. Er hatte zunehmend das Gefühl, als habe er trotz all der Jahre intensiven Trainings gerade einmal die Spitze des Eisberges erbklickt.

Seit 2004 trainiert Paulo als Schüler Nikos in Düsseldorf. Als Trainer legt er sehr großen Wert auf saubere Technik, Effektivität und Tradition. Dabei vermittelt er ebenfalls, dass Größenunterschiede nicht unbedingt ein Nachteil für den Kleineren sein müssen und ist in der Lage, Techniken auf derlei Situationen anzupassen.

Manuel

– Shidoshi-Ho 3. Dan –

Manuel Trainer Bujinkan Dojo Düsseldorf

Manuel Carrasco begann mit 8 Jahren bereits seinen Weg zu den Kampfkünsten. Seine Begeisterung wurde durch Jackie Chan ausgelöst, den er in einem seiner Filme sah. Daraufhin war für ihn klar, dass er eine Kampfkunst erlernen möchte.
Zunächst probierte er Judo aus, wechselte dann zum Shaolin Kung Fu. In den Folgejahren lernte er unter anderem Capoeira sowie Wu-Stil Tai Chi Chan.

Im Jahr 2001 wurde er auf Ninjutsu aufmerksam und entwickelte schnell eine enorme Begeisterung dafür. Nicht nur, dass diese Kampfkunst alles in sich vereinte, sondern auch, dass sie es schaffte, ihren Weg in die Moderne zu gehen und dabei die traditionellen Wurzeln nicht zu verlieren, steigerten sein Interesse enorm. Im selben Jahr lernte er Niko kennen und ist seitdem Teil des Bujinkan Dojos Düsseldorf. Heute ist er als Trainer tätig und leitet neben eigenen Projekten den Ninjutsu-Kurs des Hochschulsports der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Mit dem Training einhergehend wuchs Manuels Interesse am geisteswissenschaftlichen Hintergrund der Kampfkünste. Aus diesem Grund entschloss er sich zu einem Studium in klassischer ostasiatischer Philosophie und japanischer Geschichte. Auf diese Weise ist es ihm möglich, auch die historischen und philosophischen Hintergründe der Kampfkünste besser zu verstehen und zu vermitteln.

Sein Training legt einen starken Fokus auf Funktionalität und Mobilität, um das Bewegungsgefühl zu fördern. Er legt seinen Schwerpunkt auf überlieferte Techniken und überträgt diese auf moderne Gegebenheiten, um zu verdeutlichen, dass die alten Techniken nichts in ihrer Effektivität verloren haben.

Meisterschüler mit eigenem Dojo

Einige Schüler haben ihre Kenntnisse vertieft und ein eigenes Dojo gegründet. Sie sind dem Bujinkan Dojo Düsseldorf nach wie vor in Freundschaft verbunden. Zuweilen werden gemeinsame Seminare abgehalten, die Teilnehmer mehrerer Dojos vereinen.

Rene

– Shihan 13. Dan –

Rene Trainer Bujinkan Kosei Dojo

Bereits mit sieben Jahren begann Rene Anton mit Kampfkünsten. Er erlernte die klassischen Kampfsportarten, beginnend mit Judo und Shotokan Karate. Später kamen Wado Ryu Karate, ATK, Jujutsu sowie Kickboxen hinzu. 1993 fand er zum Bujinkan, besuchte verschiedene Seminare in ganz Deutschland und begegnete so Niko. Seit 1998 ist er dessen Schüler und gründete später das Bujinkan Kosei Dojo, welches er bis heute leitet.

Im Jahr 2008 bestand er in Japan den Go-Dan Test auf Anhieb. Sein Unterricht setzt einen starken Fokus auf Effektivität und Tradition.

Christian

– Shihan 12. Dan –

Christian Trainer Bujinkan Dojo Ludwigshafen

Im Falle von Christian Koch sind die Kampfkünste schon eine Art Familientradition. Bereits als Sechsjähriger wurde er von seinem Vater im Tae Kwon Do unterrichtet. Als Jugendlicher wechselte er dann zu Jujutsu und Karate. Das Ninjutsu faszinierte ihn bereits in jungen Jahren, jedoch mangelte es an einer erreichbaren Schule in der Nähe.

Nachdem er in Mannheim eine Schule fand, trainierte er dort für zwei Jahre. Nach seinem ersten Japanaufenthalt 2005 wurde er Schüler Nikos, den er bereits von Seminaren kannte und von dessen Art zu unterrichten er begeistert war.

Ihm gefällt am Ninjutsu insbesondere, dass es – verglichen zu vielen anderen Stilen – auf natürlichen Körperbewegungen basiert. Für ihn ist es „ein natürliches Training – ein gutes Training!“

Christian leitet sein eigenes Bujinkan Dojo Ludwigshafen. Als Trainer ist es ihm wichtig, Traditionelles beizubehalten und alle möglichen Aspekte des Ninjutsu zu unterrichten, um ein vollständiges System zu erhalten.

Athanasios

– Shidoshi 8. Dan –

Athanasios Trainer Bujinkan Dojo Thessaloniki

Athanasios Kapnas ist in Thessaloniki/Griechenland geboren und betreibt seit vielen Jahren mehrere Kampfstile. Er ist Träger des 1. Dan Shotokan sowie 5. Dan Kyoku Shin Ka Karate Shihan und Branch Chief des internationalen Kyokushinkai Budokan Nordgriechenlands.

1988 fand er unter Ioannis Topalidis zum Bujinkan, 1991 erhielt er den 1. Dan. Seit 2005 trainiert er unter Niko, der ihm 2006 den 4. Dan mitsamt Shidoshi-Ho Lizenz verlieh.

Sein Geburtsort ist nach wie vor Wohn-Ort und Trainingssitz. Neben seinem Bujinkan Dojo Thessaloniki ist er ebenfalls für die Dojos in Makedonien verantwortlich.

Adam

– Shidoshi-Ho 3. Dan –

Adam Trainer Bujinkan Dojo Krefeld

Adam begann den nie enden wollenden Weg der Kampfkünste, als er mit 14 Jahren den Entschluss fasste, eine Kung-Fu Schule zum Zweck der Selbstverteidigung zu besuchen. Nach einer Dekade seines Lebens hatte er sich unter extremen körperlichen Anstrengungen eine gute Ausgangsbasis für sein weiteres Kampfkunst-Leben angeeignet.

Aufgrund einer Verletzung am Sprunggelenk musste Adam für fast zwei Jahre das Training aussetzen und nutzte die Zeit, sich intensiver mit philosophischen Aspekten verschiedener Kampfkünste auseinanderzusetzen. Ihm wurde klar, dass es mehr braucht, als eine starke körperliche Fitness, um eine effektive und erfolgreiche Selbstverteidigung zu ermöglichen. So entschloss er sich, eine komplexere und vielseitigere Kampfkunst zu finden.

Nach einer mehrjährigen Suche, die unter anderem Kickboxen, Karate, Kendo, Tae Kwon Do und Kempo beinhaltete, fand er 2006 den Weg in das Bujinkan Dojo Düsseldorf. Dort fühlte er sich am Ziel seiner Suche angelangt, da das Ninjutsu nicht nur traditionelle Werte und Kampftechniken vermittelt, sondern diese auch permanent an moderne Anforderungen anpasst. Zudem begeisterte ihn die immer wieder aufkommende Herausforderung, die ein umfangreiches Kampfsystem mit sich bringt.

Neben seinem Training in Düsseldorf unterrichtet er, zusammen mit Nicole, in seinem eigenen Bujinkan Dojo Krefeld. Als Trainer setzt er auf eine ausgewogene Balance aller Kampfkünste und versucht, das Verständnis dafür zu vermitteln.

Nicole

– Shidoshi-Ho 3. Dan –

Nicole Trainerin Bujinkan Dojo Krefeld

Nicole zeigte bereits in jungen Jahren Interesse an asiatischen Kampfkünsten. Als Kind versuchte sie sich in Judo, stellte aber schnell fest, dass es nicht das Richtige für sie war. Im Alter von 16 Jahren führte ihr Weg sie in ein Karate Dojo, in welchem sie sich über fünf Jahre lang einer harten, traditionellen Schule unterzog. Nicole erhielt in dieser Zeit ein harmonisches Fundament in ihrer Ausbildung für Körper und Geist.

Nach einer einjährigen Pause trainierte sie für zwei Jahre in einer Kempo-Schule, gab dies jedoch aufgrund des fehlenden philosophischen Hintergrundes und dem geradlinigen Trainingsaufbau wieder auf. Letztendlich führte Nicoles Suche zum Bujinkan Dojo Düsseldorf, wo sie mit Ninjutsu eine Kampfkunst auffand, die ihre Ansprüche erfüllt und die sie bis heute zielstrebig weiterverfolgt. Speziell die Offenheit und Flexibilität des Systems, verbunden mit einem authentischen traditionellen Hintergrund, fördern immer wieder ihr Interesse.

Neben ihrem Training in Düsseldorf unterrichtet sie, zusammen mit Adam, im Bujinkan Dojo Krefeld. Als Trainerin möchte sie insbesondere Frauen zeigen, wie viel Selbstbewusstsein und -vertrauen durch die Ausübung von Ninjutsu erlangt werden kann.

An dieser Stelle endet unser Rundgang, der dir das Bujinkan in seinen Facetten ein wenig näherbringen soll. Wenn du mehr erfahren möchtest, dann komm doch einfach vorbei, gerne erklären wir dir persönlich im Dojo, was dich erwartet und welche Vorteile das Ninjutsu dir bieten kann!

Solltest du dich über andere Aspekte auf dieser Seite informieren wollen, führen dich die untenstehenden Links zurück auf die jeweiligen Übersichtsseiten.

Zu Bujinkan Dojo Düsseldorf!
Zu Infos über Ninjutsu!
Zu Trainingsinhalten!

Ich möchte zum Probetraining kommen!

Du bist begeistert und möchtest ebenfalls zu unserer Gruppe begeisterter Ninjutsu-Schüler gehören? Dann melde dich an und komm zum Probetraining vorbei!

Jetzt zum Probetraining anmelden!